Geld und Energie im Haushalt sparen

Im Haushalt Geld und Energie sparen – Strom, Heizkosten und Wasser sparen und damit auch viel Geld im Haushalt sparen.

Bei der letzten Nebenkostenabrechnung habe ich mal wieder festgestellt, dass gefühlt alles teurer wird. Die Stromkosten und die Kosten für Wasser und Heizung sind ebenso gestiegen. Das Geld dafür fehlt natürlich dann an anderer Stelle. Also habe ich den Entschluss gefasst, Energie zu sparen und habe einige Dinge zum Thema Geld und Energie sparen zusammengetragen, die auch ganz einfach umzusetzen sind. mit diesem kleinen Ratgeber kann man ganz einfach Energie und Geld im Haushalt sparen.

Energie sparen im Haushalt

Tipps zum Energie sparen

Die Energiekosten sind in den vergangen Jahren stark angestiegen. Auch die Wasser- und Stromversorger erhöhen jährlich ihre Preise, was bei vielen Menschen den Drang zum Sparen verursacht. Doch nicht nur der Geldbeutel wird durch das Energiesparen erleichtert. Man leistet auch einen guten Beitrag zur Energiewende und zum immer weiter voranschreitenden Klimawandel. Schon kleine Veränderungen im Alltag können dafür sorgen, dass man einiges an Geld und Energie im Haushalt sparen kann.

Der richtige Kühlschrank

Beim Kauf eines neuen Kühlschranks sollte man darauf achten, dass der Stromverbrauch angegeben und das Energielabel A++ oder A+++ abgedruckt ist. Weiterhin sollte man sich überlegen, welche Größe man bei einem Kühlschrank und ob ein Gefrierfach benötigt wird. Kühlschränke sollten an einem kühlen Ort stehen und nicht kälter als nötig eingestellt werden. Pro Grad verbraucht ein Kühlschrank 4% mehr Strom. Ist man für längere Zeit verreist, empfiehlt es sich, den Kühlschrank vom Strom zu trennen und dadurch Energie zu sparen.

stromsparende Kühlschränke mit A++ und A+++ ansehen*

Gasherd vs. Elektroherd

Weiterhin kann man Geld und Energie im Haushalt sparen, wennman zum Kochen einen Gasherd anstatt einem Elektroherd verwendet. Durch Gas ist die Wärme sofort vorhanden und nutzbar. Ein Herd mit Strom muss die Wärme erst aus anderen Energieträgern gewinnen. Eine weitere Möglichkeit ist ein Elektroherd mit Induktionskochfeld*. Hier entsteht die Wärme direkt am Topf und nur solange, wie sie benötigt wird.

Beleuchtung und Strom

Wer noch die veralteten Glühbirnen mit 40 Watt nutzt, sollte diese schleunigst gegen energiesparende LED-Leuchtmittel* eintauschen. Die Anschaffungskosten sind zwar zu Beginn etwas höher, aber durch den deutlichen geringeren Energieverbrauch dieser LED-Birnen hat man die Mehrkosten schnell wieder reingeholt.

Im Bereich des Stromverbrauchs sollte man seine Elektrogeräte, wie Fernseher, Computer, Drucker oder andere Geräte an Mehrfachstecker anschließen, die man mit einem einfachen Schalter vom Stromnetz trennen kann.

Bei den Stromanbietern empfiehlt sich ebenfalls ein genauer Preisvergleich. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Anbietern, die mit verlockenden Tarifen viele Kunden gewinnen wollen.

Tipps zum Wasser sparen

Mal schnell eben Händewaschen – das ist sicherlich notwendig, aber auch hier gibt es genügend Sparpotential. Wenn man seine Wasserhähne mit Durchflussbegrenzer* ausstattet, dann verbraucht man automatisch viel weniger Wasser. Dabei muss man natürlich noch nicht mal auf das gewohnte Händewaschen verzichten.

Wasserkosten sparen

Sparen beim Wäsche waschen

Die Waschmaschine sollte nur in Betrieb genommen werden, wenn sie auch wirklich voll ist. Die heutigen Waschmaschinen* verfügen über Öko- und Sparprogramme. Auf Koch- und Vorwäsche sollte man verzichten, da diese Programme unnötig viel Wasser und Strom verbrauchen und die heutigen Waschmittel dies auch gar nicht mehr erfordern. Wäscht man seine Wäsche bei 40 Grad, wird die Kleidung geschont und man kann Geld und Energie im Haushalt sparen.

Sparen beim Geschirr spülen

Spülmaschinen erleichtern nicht nur die Hausarbeit, sie verbrauchen auch deutlich weniger Wasser als ein Spülgang mit Hand. Doch auch hier sollte man wieder beachten, dass die Geschirrspüler nur Wasser und Energie einsparen können, wenn sie voll beladen sind.

Sparen bei jedem Toilettengang

Ältere WC-Spülungen verbrauchen bei einem Spülgang enorm viel Wasser. Deshalb sollte man ältere Spülkästen durch modernere ersetzen. Diese Kästen verfügen über eine Start-Stopp-Funktion. Damit kann man die Wassermenge gut dosieren. Kann man sich das Umrüsten nicht leisten, dann besteht auch die Möglichkeit, einen alten Spülkasten mit einem Spülstopp nachzurüsten* oder einen ganz simplen Backstein in den Kasten zu legen.

Dusche statt Badewanne

Wählt man die Dusche statt ein Vollbad, kann man damit sehr viel Wasser sparen. Ein Vollbad benötigt 150-200 l Wasser. Ein Duschgang nur 60-80 l. Beim Einseifen sollte das Wasser immer abgestellt werden. Weiterhin empfiehlt sich das Anbringen eines Duschkopfes mit Wassersparfunktion*.

Heizkosten sparen

Heizkosten sparen

Gerade beim Heizen hat man ein enormes Sparpotential, denn oftmals heizt man die Umwelt mit. Um ganz leicht Heizkosten zu sparen, gibt es ein paar grundlegende Dinge, die man beachten sollte.

Die Fenster müssen dicht sein

Die meiste Wärme entweicht aus den Wohnungen über undichte Fenster. Im Handel sind aufklebbare Isolierbänder* erhältlich. Damit kann man bis zu 30% an Heizkosten sparen.

Freie Heizkörper

Heizkörper können ihre volle Funktion nur erfüllen, wenn sie frei stehen und nicht zugestellt sind. Auch Vorhänge oder dicke Gardinen sollten die Heizkörper nicht verdecken. Nur so kann sich die warme Luft ungehindert im Raum verteilen.

Elektronische Thermostate

In vielen Häusern und Wohnungen läuft die Heizung permanent. Das man beim Aufstehen und nach Hause kommen eine warme Wohnung vorfinden möchte, ist verständlich. Aus diesem Grund sollte man die Heizperioden seinem Bedarf anpassen. Dies ist mit elektronischen Thermostaten* möglich. Die Heizung kann über Nacht abgesenkt werden und, je nach Bedarf, ca. 1 Stunde vor dem Aufstehen wieder aktiviert werden. Verlässt man das Haus, sollte man die Temperatur ebenfalls absenken und ca. 1 Stunde vorm nach Hause kommen sollte die Heizung wieder mit dem Heizen beginnen.

Heizungsrohre isolieren

Wenn es im Keller ungewöhnlich warm ist, sollte man die Dämmung der Heizungsrohre überprüfen. Ist keine Dämmung oder eine sehr geringe Dämmung vorhanden, dann geht viel Wärme bereits im Keller verloren. Rohrisolierungen* mit einer Dicke von 3 cm gibt es im Baumarkt schon für wenige Euro.

Gas-Anbieter vergleichen

Durch die vielen Anbieter für Gas gibt es auch viele verschiedene Tarife. Vor dem Abschluss eines Vertrages sollte man sich genau überlegen, welche Bedürfnisse man hat und sich auf einer Vergleichsseite den günstigsten Anbieter anzeigen lassen. Auch ein regelmäßiges Überprüfen der Gaspreise und Gastarife kann dabei helfen, Geld zu sparen.

Weitere Geldspar-Tipps

Neben den Tipps zum Strom-, Wasser- und Heizkosten sparen, kann man aber im Haushalt noch einiges mehr tun, um Geld zu sparen.

Geld sparen im Haushalt

Sparsames Autofahren

Schon mit einer vorausschauenden Fahrweise kann man Geld sparen. Ein zeitiges Hochschalten oder auch das Ausrollen lassen, wenn man auf eine rote Ampel zusteuert, senkt den Spritverbrauch.

Auf Autobahnen empfiehlt es sich, ein eigenes Tempolimit zu setzen. Ideal ist es, wenn man über eine längere Zeit konstant dieselbe Geschwindigkeit, empfehlenswert wären 120 km/h, fährt

Im Urlaub sparen

Es ist die schönste Zeit im Jahr, doch leider auch meist die teuerste. Die Urlaubszeit. Doch auch hier kann man Geld sparen, wenn man einige Dinge beachtet.
Früher konnte man Geld sparen, indem man Last-Minute Angebote in Anspruch genommen hat. Mittlerweile ist das Gegenteil der Fall. Wer bei seiner Urlaubsreise Geld sparen möchte, sollte so früh wie möglich buchen. Die Fluglinien und Hotelbetreiber können besser planen, wenn sie schon früh wissen, mit wie vielen Gästen und Passagieren sie rechnen müssen. Daher wollen sie die Urlauber zu Frühbuchern erziehen und locken mit Rabatten, wenn man schon einige Monate im Voraus bucht. Restplätze sind hingegen sehr teuer geworden.



Weiteres Geld kann man sparen, wenn man sich für eine Ferienwohnung entscheidet. Mittlerweile gibt es auch viele Couchsurfing-Anbieter. Sie vermitteln Privatpersonen, die ein Zimmer oder ihre Wohnung für Übernachtungen zur Verfügung stellen.

Spartipps bei Versicherungen

Da sich Lebenssituationen verändern, sollten Versicherungen regelmäßig überprüft werden. Passt man die Versicherungen jährlich dem aktuellen Stand an, kann man einiges an Geld sparen. Weiterhin sollte man sich überlegen, ob man wirklich alle Versicherungen benötigt, die man am Laufen hat. Oftmals gibt es Versicherungen, welche die gleichen Fälle abdecken. Hier gilt es einmal gründlich auszumisten.

Spartipps bei Handy- und Internetkosten

Am meisten Geld lässt sich sparen, wenn man den richtigen Handvertrag auswählt. Nutzt man das Handy sehr wenig und möchte damit nur erreichbar sein und gelegentlich telefonieren, dann ist eine Prepaid-Karte eher angebracht, als ein fester Vertrag. Für Viel-Telefonierer und Personen, die häufig das mobile Internet nutzen, ist ein Vertrag mit einer Telefonflatrate und einem hohen Datenvolumen die bessere Wahl.
Bei der Taktung der Telefongespräche sollte man darauf achten, dass die Abrechnung so genau wie möglich erfolgt. Bei einer sekundengenauen Abrechnung spart man sich einiges an Geld.

Mittlerweile bieten die Internetfirmen immer mehr, sehr günstige und gute Internetverträge an. Auf den entsprechenden Seiten sollte man die aktuellen Angebote vergleichen und vorab herausfinden, welcher Anschluss für die individuellen Bedürfnisse der Richtige ist. Man muss keine hohe Summe für ein sehr schnelles Internet bezahlen, wenn man nur 1-2x am Tag seine Emails abruft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.