Hausschlachtung in Egeln

Da wir sehr gerne essen und dabei auf eine entsprechende Qualität der Nahrungsmittel achten, liegt es nahe, dass wir ab und zu Schlachten. Alle 2 Jahre wird ein Schwein geschlachtet und zu Wurst verarbeitet. In diesem Jahr war es wieder soweit. Diesmal wechselten wir den Fleischer und schlachteten in Egeln beim Fleischermeister Rene Schinkel. Wir hatten schon sehr viel Gutes gehört und waren sehr gespannt. Das Schwein zum Schlachten wurde vom Fleischer besorgt.

Kurz vor 6.00 Uhr morgens kamen wir bei der Fleischerei in Egeln an. Das war genau richtig, denn zur selben Zeit wurde gerade das Schwein geliefert. Das sah richtig gut aus und wurde „privat“ aufgezogen. Das hat den Vorteil, dass es ordentlich gefüttert und sich langsam entwickeln kann – anders als Schweine aus Mastbetrieben. Das Schwein wurde auch nicht getrieben oder gezerrt, sondern mit beruhigenden Worten zum Schlachten geleitet. So wurde Stress beim Schwein verhindert. Der Fleischer verzichtete auch auf ein Bolzenschussgerät, sondern verwendete einen Stromschlag.

Dann ging alles sehr schnell: das Schwein wurde ausgeblutet und das Blut gerührt, damit es nicht gerinnt. Dann kam es an den Haken und mit einer elektrischen Winde wurde es auf die Schlachtbank zum Brühen und Entborsten gelegt. Auch das war ruckzuck erledigt.

Nun wurde das Schwein wieder an den Haken gehängt, zerteilt und anschließend fachgerecht zerlegt. Das Fleisch wurde ausgelöst und für den Fleischwolf in Stücke geschnitten. Da wir ausschließlich Wurst haben wollten, wurde das komplette Fleisch verwendet. Die Knochen, Schwarten und das Kesselfleisch kamen in den Kessel.

Dann begann schon die Wurst-Produktion. Das Fleisch wurde für die einzelnen Wurstsorten aufgeteilt, entsprechend gewürzt und weiterverarbeitet. Mit einer großen Wurstspritze wurde die Wurst in die Därme und in die Gläser gefüllt. Bisher hatten wir noch nie so ein professionelles und schnelles Schlachten erlebt. Zwischendurch kam noch eine Frau vom Veterinäramt, um das Fleisch laut Vorschrift zu untersuchen. Hier war auch alles in Ordnung.

Die Darmwurst wurde auf ein Gestänge gehängt, welches zu einem riesigen elektrischen Räucherofen gehört, der die Wurst abwechselnd und vollautomatisch trocknet und räuchert. Die Wurstgläser wurden in einen professionellen Convectomat gestellt, wo die Gläser bei konstanter Temperatur eingekocht wurden.

Nach nur 6 Stunden war schon alles vorbei – das Schwein war komplett zu Wurst verarbeitet. So eine schnelle Hausschlachtung hatten wir bisher noch nicht erlebt.

Das Ergebnis unserer Hausschlachtung in Egeln:

Wurst im Darm

  • Bratwurst
  • Leberwurst
  • Rotwurst
  • Zungenwurst
  • Schlope (eine Art Schmorwurst)

Wurst im Glas

  • Gehacktes
  • Schwartengehacktes
  • Rotwurst
  • Leberwurst
  • Pottsuse

Natürlich gab es auch eine große Schlachtplatte mit Gehacktes, Schwartengehacktes und Stichfleisch. Neben der Wurstsuppe gab es auch schon die erste Wurst, die im Kessel gekocht wurde. Unser erster Eindruck: superlecker!

Schon einen Tag später war alles fertig – die Wurst geräuchert und die Gläser eingekocht – und alles konnte abgeholt werden. Wir sind regelrecht über die Wurst hergefallen: so eine Wurst hatten wir noch nie gegessen. Alles ist perfekt gewürzt und die Wurst ist super geräuchert. Mit diesem Ergebnis hatten wir nicht gerechnet! Die Qualität hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Ein großes Lob an den Fleischermeister!

Hausschlachtung und Fleischerei in Egeln

Die Fleischerei vom Fleischermeister Rene Schinkel in der Tarthuner Strasse in Egeln ist einfach perfekt ausgestattet. Professionelle Maschinen erleichtern die Arbeit beim Schlachten erheblich und man spart so auch eine Menge Zeit. Durch die große Kühlzelle kann hier das ganze Jahr über geschlachtet werden. Besonders betonen möchten wir die Sauberkeit und Hygiene, auf die ständig geachtet wird.

Neben der Hausschlachtung wird in dem kleinen Ladengeschäft in der Tarthuner Strasse auch Wurst verkauft. Hier muss man aber sehr viel Glück haben, denn die Wurst ist meist aufgrund der Qualität sehr schnell ausverkauft.

Die Fleischerei von Rene Schinkel in Egeln bietet auch einen Partyservice an. Hier werden neben Schlachtplatten mit frischer Wurst auch Spanferkel angeboten.

Wir waren mit dem Ergebnis der Hausschlachtung sehr zufrieden. Der Preis für das Schlachten und das Schwein kann als günstig bezeichnet werden, wenn man bedenkt, was man hier für eine Qualität bekommt! So eine Wurst sucht man in einer „normalen“ Fleischerei vergeblich.

Eins steht schon jetzt fest: wir kommen wieder! Doch vorher lassen wir uns die Wurst erstmal richtig schmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.