Hochzeit am Strand auf Maui in Hawaii

Heute ist es endlich soweit – unsere Hochzeit! Wir heiraten auf Maui in Hawaii und die hawaiianische Hochzeitszeremonie findet am Strand unter Palmen statt. Wir wussten es schon vorher: das wird unsere Traumhochzeit auf Maui.

Nachdem wir unseren Hawaii Urlaub geplant hatten, haben wir uns intensiv mit der Hochzeit auf Maui / Hawaii beschäftigt. Eine sehr große Hilfe war dabei unsere Weddingplanerin Arabelle auf Maui. Seit über 18 Jahren bietet die Deutsche hier hawaiianische Hochzeiten an. Im Angebot findet man verschiedene Hochzeitspakete für eine Heirat auf Maui in Hawaii. Sie bietet einen perfekten Service und macht auch Sonderwünsche möglich. Die Kommunikation im Vorfeld lief völlig stressfrei per E-Mail – alles war ganz einfach.

Wir haben uns für unsere Heirat ein Hochzeitspaket mit einer hawaiianische Zeremonie ausgesucht. Im Hochzeitspaket waren enthalten: die Trauung und Zeremonie mit einem hawaiianischen Reverend, ein Muschelbläser, Blumen-Leis für Braut und Bräutigam, der Brautstrauß, Blüten für das Haar der Braut, ein Schmuck-Zertifikat, ein Getränk aus Kokosnussschalen und Hochzeitsfotos von einer professionellen Fotografin. Zusätzlich haben noch ein Video von der Hochzeit und ein Foto-Upgrade dazu gebucht.

Am Tag unserer Hochzeit sind wir um 5.00 Uhr vom Wake up Call und von 2 Weckern wach geworden – wir wollten an diesem Tag nicht verschlafen. Um 6.00 Uhr gingen wir zum Frühstück, doch vor lauter Aufregung hatten wir übersehen, dass es erst ab 6.30 Uhr Frühstück gibt. Nach dem Frühstück gingen wir nochmal auf unser Hotelzimmer um uns für unsere Hochzeit umzuziehen. Dann nahm ich noch unsere Eheringe aus dem Safe und wir fuhren dann zum Strand.

Überpünktlich kamen wir um 8.00 Uhr auf dem Parkplatz vom Paipu Beach an. Kurze Zeit später kamen dann auch schon Arabelle, Ernest – der Reverend, Yolanda – die Fotografin, Vene – der hawaiianische Muschelbläser und Carl – der Videograf. Gemeinsam kletterten wir über Felsen und Lava-Klippen zum Strand. Gleich nach unserer Ankunft wurde ich mit einem Mikrofon verkabelt und es wurden die ersten Einzel-Fotos gemacht.

Heirat mit hawaiianischer Zeremonie

Um 8.30 Uhr begann dann die Hochzeits-Zeremonie und der Muschelbläser blies in alle 4 Himmelsrichtungen. Dann geleitete er meine Braut Bianca zum mir, dem Bräutigam, während er einen hawaiianischen Chant sang. Inzwischen waren wir beide total aufgeregt und emotional sehr berührt. Nach einigen begrüßenden und einleitenden Worten von Reverend Ernest, segnete der Muschelbläser die Leis auf Hawaiianisch und übergab sie dem Reverend. Wir erhielten einzeln die Leis und legten uns diese nach der hawaiianischen Tradition um. Danach bekam Reverend Ernest die Trauringe und er begann mit der Zeremonie des Ringtauschs. Wir bekamen unsere Trauringe zurück und steckten sie uns gegenseitig an den Ringfinger. Dies war gleichzeitig verbunden mit dem Eheversprechen. Nachdem wir uns versprochen hatten, uns zu lieben und zu ehren, in guten wie in schlechten Zeiten, nahm Reverend Ernest seine Ukulele und sang für uns „Over the Rainbow“. Es war einfach total romantisch und ergreifend. Danach sprach er ein kurzes Gebet und Muschelbläser Vene geleitete uns zum Meer. Dort sang er nach hawaiianischer Tradition einen Chant.

Nach der hawaiianischen Hochzeitszeremonie haben wir mit unserer Unterschrift das Ehegelöbnis offiziell bestätigt. Auch in den USA gibt es ein klein wenig Bürokratie beim Heiraten und damit wird dann auch unsere auf Maui in Hawaii geschlossene Ehe in Deutschland anerkannt.

Als Überraschung hat uns Arabelle ein Fax von unseren Eltern mit der Gratulation zur Hochzeit überreicht. Da es inzwischen schon sehr heiß war, waren wir sehr froh über den kühlen Drink aus Kokosnussschalen. Es gab „Sparkling Cider“ – eine Mischung aus Apfelsaft und Mineralwasser (Alkohol ist am Strand verboten).

Nach der kurzen Erfrischung ging dann das Foto- und Video-Shooting weiter. Hierbei sind traumhafte Hochzeitsfotos und ein sehr schönes Video von unserer Trauung entstanden.

Gegen 10.00 Uhr verabschiedeten wir uns von allen, bedankten uns mit einem üblichen Trinkgeld und genossen, nun allein am Strand, unsere ersten Augenblicke als frisch vermähltes Ehepaar.

Nun fuhren wir zurück zum Hotel, um unsere eigene Fotoausrüstung zu holen. Im Hotel wurden wir von allen mit Gratulationen überhäuft. Sogar der „Doorman“ war so begeistert, dass er gleich auch ein paar Fotos von uns gemacht hat.

Wir fuhren zum Strand „Makena Cove“. Hier begegnete uns nach ein anderes Brautpaar, welches hier gerade geheiratet hatte. Nun hatten wir Makena Cove für uns allein – abgesehen von zahlreichen Badegästen. Auch hier erhielten wir wieder viele Gratulationen zu unserer Hochzeit und führten einige nette Gespräche mit den Gratulanten. Am Makena Cove machten wir nun selbst noch einige Hochzeitsfotos und warfen dann nach der hawaiianischen Tradition unsere Leis ins Meer.

Gegen 13.00 Uhr fuhren wir wieder zurück ins Hotel und stärkten uns zum Lunch mit Obst. Wir machten noch einen Spaziergang durch das Hotel und erkundeten zu Fuß die nähere Umgebung. Keine 5 Minuten vom Hotel enfernt entdeckten wir eine wunderschöne alte Kirche direkt am Meer – die „Keawala‘i Congregational Church“ in Makena Beach. Diese wurde im Jahr 1832 gegründet und aus Lavasteinen erbaut. Bei unserem Besuch haben wir in dem ausliegendem Buch zum ersten Mal als Ehepaar unterschrieben.

Restaurant „Humuhumunukunukuapua’a“

Um 17.30 Uhr waren wir zurück und machten uns hübsch für unser festliches Hochzeitsessen im wohl besten Restaurant auf Maui – das „Humuhumunukunukuapua’a“ im Grand Wailea Resort. Das Restaurant wurde nach dem State Fisch von Hawaii benannt. Hier hatte uns Arabelle einen Tisch um 19.30 Uhr reserviert.

Der Service dort ist herausragend und alles auf der Speisekarte klang sehr gut. Wir haben uns dann doch entscheiden können und bestellt. Als Vorspeisen hatten wir „Miso – Kula Corn Bisque“ – eine Lobster-Suppe mit Shiitake Pilze und „Humuhumunukunuku PUPU Pu’ai“ – eine Spezialitätenplatte mit karamellisierten Jakobsmuscheln, Black Tiger Garnelen, Lemon Grass Baby Back Pork Ribs und Tunfisch Tartar. Das war schon sehr lecker und wir freuten uns auf unsere Hauptgerichte.

„Cast Iron Blackened Tasmanian Salmon“ – gebratener Tasmanischer Lachs an einer Senfsoße mit Kartoffelsalat und Lomi Lomi Lachs und „Crab Crusted Hawaiian Hapu’upu’u“ – mit Krabben panierter Seebarsch an 3 Korn Pfeffersoße mit Brunnenkresse, Kartoffeln und Pohole Fern Salat.

Nachdem wir die riesigen Portionen geschafft hatten, waren wir total satt. Alles war frischbereitet und richtig lecker. Wir hatten genau die richtige Wahl getroffen. Zu Verdauung bestellte ich noch einen French Press Coffee.

Das Restaurant „Humuhumunukunukuapua’a“ ist zwar nicht preiswert, doch wenn man schon auf Maui in Hawaii heiratet, kann man sich dieses kulinarische Vergnügen wirklich gönnen. Die Atmosphäre ist sehr schön – Es gibt nichts Besseres.

Mahalo

Wir danken von ganzem Herzen Arabelle und ihrem Team für die perfekte Planung und Organisation unserer Hochzeit auf Maui. Mehr Informationen über Heiraten auf Maui in Hawaii findet man hier: http://www.hawaiileihochzeit.com/

1., 2., 3. Foto: Yolanda Pelayo

3 Kommentare zu Hochzeit am Strand auf Maui in Hawaii

  1. Kreuzfahrten nach Hawaii sagt:

    Immer diese tollen Bilder von Hawaii – ich hatte lange richtig Fernweh. Nun machen wir eine Kreuzfahrt und werden endlich Maui sehen. Und das „Old Lahaina Luau“ erleben. Aloah!

  2. Melanie sagt:

    Wunderschöne Bilder und tolle Beschreibung der Hochzeit, klingt nach einem perfektem Tag!
    Die Ringe sehen super aus, darf ich fragen aus welcher Serie die sind?

    VG Mel

    • Michael sagt:

      Hallo Mel,
      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Die Ringe sind aus keiner Serie, die sind individuell nach unseren Wünschen von einer Goldschmiedemeisterin angefertigt wurde. Wir sind da richtig stolz drauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *