Kurzurlaub in Binz auf Rügen

Anfang des Monats haben wir uns kurzfristig zu einem spontanen Kurzurlaub entschlossen. Unser Ziel war diesmal etwas ganz Außergewöhnliches: Urlaub in Deutschland – genauer gesagt: ein Kurztrip an die Ostsee. Ein Ostsee-Urlaub stand schon lange auf unserer Wunschliste und jetzt sollte es soweit sein. Für unseren Kurztrip an die Ostsee haben wir uns Rügen ausgesucht, denn hier gibt es sehr viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten.

Jetzt brauchten wir für unseren Kurzurlaub auf Rügen noch ein passendes Hotel. Unsere erste Wahl fiel auf das Cliff Hotel im Ostseebad Sellin. Leider war das Cliff Hotel Rügen schon komplett ausgebucht und wir mussten uns ein anderes Hotel auf Rügen suchen. Es ist gar nicht so einfach im September Last Minute ein Hotel für einen Kurztrip nach Rügen zu finden. Wir suchten also weiter nach einem 5 Sterne Hotel in Göhren, Sellin oder Binz. Irgendwie haben wir dann das Strandhotel Rugard in Binz gefunden. Es liegt direkt am Strand und verspricht mit 5 Sternen einen Luxus-Kurzurlaub auf Rügen. Wir haben das Hotel gleich online gebucht und freuten uns auf einen schönen Kurzurlaub in Binz auf Rügen.

Anreise und Fischbrötchen

Am 3. September sind wir dann gegen 11.30 Uhr losgefahren. Für die 465 km Strecke hatten wir 5 bis 6 Stunden Zeit eingeplant, um ganz entspannt nach Rügen zu fahren. Unterwegs machten wir 2 kurze Pausen zum Essen und Kaffeetrinken und dann fuhren wir schon über die Rügenbrücke. Uns packte spontan ein Jieper auf Fischbrötchen. Wir beschlossen noch ein kleines Stück zu fahren und wollten in Bergen auf Rügen anhalten um dort unseren Heißhunger zu stillen. Wir fuhren zum Marktplatz – doch hier war kein einziges Geschäft, kein Imbiss, keine einzige Bude mit Fischbrötchen! Sehr enttäuscht fuhren wir weiter nach Binz. Auf einem Lidl Supermarkt-Parkplatz im Zentrum von Binz entdeckten wir einen Fisch-Imbiss. Sofort hielten wir an und stillten unseren Fischbrötchen-Heißhunger. Es war sehr lecker und wir kamen später noch öfter hierher zurück.

Ankunft im Hotel und erste Erkundung von Binz

Nach gut 6,5 Stunden kamen wir dann gegen 18.00 Uhr im Hotel Rugard in Binz an. Wir checkten im Hotel ein und parkten unser Auto. Später gibt es noch mehr Informationen zum 5 Sterne-Standard des Hotel Rugard in Binz. Eines sei schon jetzt verraten: Es gibt hier keinen 5 Sterne Luxus – für das Hotel Rugard wären eher 3 Sterne gerechtfertigt.

Nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten unternahmen wir einen abendlichen Spaziergang auf der Promenade in Binz. Wir gingen vom Hotel in Richtung Seebrücke des Ostseebades Binz. Hierbei viel uns auf, dass es hier im Spätsommer immer noch sehr viele Urlauber und Touristen gibt und das diese im Durchschnitt doppelt so alt sind wie wir!

Vor dem Kurhaus an der Seebrücke in Binz fand gerade das jährliche „Duckstein-Festival“ statt. Auf einer großen Showbühne traten verschiedene Künstler und Bands auf und an vielen Ständen wurden Speisen und Getränke angeboten. Doch unser Weg führte uns weiter auf die Seebrücke. Dort erlebten wir einen romantischen Sonnenuntergang – ein schöner Start für unseren Kurzurlaub in Binz auf Rügen.

Unseren ersten Tag beschlossen wir mit einem Essen im Restaurant „Diavolo“ in Binz. Es war sehr lecker, der Service war gut und die Preise normal.

Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Ausflugsziele auf Rügen

Inzwischen hatten wir uns auch schon einen Plan gemacht. Da das Wetter im September zwar sehr schön war, aber die Temperaturen für einen Badeurlaub nicht mehr so geeignet waren, standen die Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf Rügen auf dem Programm. Für unseren Kurzurlaub auf Rügen hatten wir folgende Sehenswürdigkeiten geplant:

Auf dem Rückweg wollten wir dann noch das OZEANEUM in Stralsund besuchen und in Berlin im Hard Rock Cafe zu Abend essen.

So gingen wir dann also zurück in unser Hotel und freuten uns auf einen schönen Ostseeurlaub auf Rügen.

Ein Kommentar zu Kurzurlaub in Binz auf Rügen

  1. Moritz sagt:

    Ich hätte hier noch ein paar ergänzende Tipps für einen Rügen-Urlaub. Ist immer noch nicht alles, aber die größten Must-See’s sind hier auf einen Blick vereint:
    http://www.rujana.de/de/artikel/sehenswert.htm

    Grüße

    Moritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.