Mit Blumen Freude schenken

Nicht nur zum Valentinstag, sondern ganzjährig sind Blumen ein wunderbares Geschenk. Der zarte Blütenduft und die vergängliche Schönheit machen Blumen zu einer einzigartigen Gabe, die für einige Tage das Haus zum Strahlen bringt und Glücksgefühle auslöst.

Deutsche lieben Blumen

Der Umsatz des Blumenhandels liegt seit Jahren stabil bei weit über 8 Milliarden Euro. Bei einer Umfrage gaben insgesamt 67,7 % der Befragten an, dass ihnen viele Blumen und Pflanzen im eigenen Heim wichtig sind. Dabei ist der Blumenhandel enormen Schwankungen ausgesetzt: Vor allem der Valentinstag im Februar und der Muttertag im Mai lassen bei deutschen Floristen die Kasse klingeln.

Von der Nachfrage profitieren auch Onlineanbieter wie der Blumenversand Bloomydays, bei denen ganzjährig Blumensträuße bequem online bestellt werden können. Mehr als jeder Fünfte (22,6 %) gab in einer Umfrage zu Protokoll, bereits einmal Blumen online bestellt zu haben. Die Vorteile liegen auf der Hand: Keine mühsame Suche mehr nach Floristen vor Ort, um der Mutti in der fernen Provinz eine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, und ein riesiges Angebot an saisonalen Schnittblumen, Gestecken und mehr.

Regelmäßig Blumen schenken macht Freude

Während Blumen zum Muttertag und Valentinstag fast schon ein Klischee sind, gibt es noch viele weitere Anlässe, eine geliebte Person mit Blumen zu erfreuen. Bei Weihnachtsgeschenken denken die meisten eher an kalorienreiches Naschwerk oder Glühweinmischungen, doch ein attraktiver Winterstrauß oder ein Weihnachtsgesteck sind ebenfalls wunderbare Ideen, um andere Menschen zu überraschen.

Wer sich richtig ins Zeug legen möchte, kann auch gleich ein Abonnement bei einem der Onlinehändler abschließen: Gegen eine monatliche Gebühr wird dem Empfänger zu bestimmten Terminen (wöchentlich, zweiwöchentlich oder monatlich) ein saisonal passender Blumenstrauß zugestellt. Eine wunderschöne Überraschung, deren Effekt über längere Zeit anhält. Ein sogenanntes Blumenabo ist natürlich auch eine gute Wahl, um die eigenen vier Wände regelmäßig mit frischen bunten Schnittblumen zu verschönern. Warum sich nicht einmal selbst ein Geschenk machen?

Eine gute und preiswerte Alternative zum Blumenversand und Floristen sind Blumen zum Selbstpflücken. Vielerorts findet man Blumenfelder, an denen man die Blumen selbst pflücken kann.

Von der Blumensprache und Fettnäpfchen

Wer die Blumenlieferung einem erfahrenen Floristen oder Lieferservice überlässt, vermeidet übrigens auch die vielen Fettnäpfchen, die sich um die sogenannte Blumensprache ranken. Dass die rote Rose für flammende Liebe steht und nicht gerade der Kollegin zum Geburtstag überreicht werden sollte, versteht sich von selbst. Vorsicht ist jedoch auch bei weißen Lilien und Callas angebracht, die oft mit Trauer in Verbindung gebracht werden: Sie sollten nicht unbedingt der Erbtante geschenkt werden, die dies falsch verstehen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.