Paleo- und Steinzeit-Ernährung

Was ist Paleo oder Steinzeit Ernährung?

Paleo oder Steinzeiternährung ist keine Diät im herkömmlichen Sinne, sondern es handelt sich hierbei vielmehr um die „artgerechte Ernährung“ des Menschen. Die heutige Paleo- oder Steinzeiternährung orientiert sich an der Ernährung der Menschen in der Steinzeit.

Paleo Steinzeit ErnährungDie Steinzeit begann vor ca. 2,6 Millionen Jahren und in dieser Zeit hat sich durch die Evolution der Steinzeit-Mensch (Homo habilis und Homo rudolfensis) zum modernen Menschen (Homo sapiens) weiterentwickelt. In dieser Zeit während der Entwicklung war der Mensch Jäger und Sammler und als Nahrungsquelle diente alles, was sich im natürlichen Lebensraum finden ließ. Nahrung für die Menschen in der Steinzeit waren Pflanzen, Samen, Wurzeln, Pilze, Eier, Fleisch, Fisch, Weichtiere, Insekten, Früchte und Honig.

An diese Ernährung ist der Mensch rein biologisch gewöhnt und die Nahrungsmittel haben den Menschen so gut mit Nährstoffen versorgt, dass sich der Mensch weiterentwickeln konnte.

Erst mit der Jungsteinzeit vor ca. 12.000 Jahren begann der Übergang des Menschen von der Jäger- und Sammlerkultur zu Ackerbau und Viehzucht. Der Mensch ist seither sesshaft geworden. Erst seit dieser doch sehr kurzen Zeit sind Milch und Milchprodukte, sowie Getreide und gezüchtete Obst- und Gemüsesorten als Nahrung verfügbar. Diese wurden dann später zur Hauptnahrungsquelle des Menschen. Damit geriet die „artgerechte Ernährung“ immer mehr in den Hintergrund.

Paleo Ernährung heute

Als Grundlage der heutigen Paleo-Ernährung dienen Nahrungsmittel, die schon in ähnlicher Form seit der Steinzeit verfügbar waren und die eine optimale Nährstoffversorgung für den menschlichen Organismus bieten.

Die Hauptbestandteile der heutigen Paleo Ernährung sind also alle echten, unverarbeiteten und nährstoffreichen Lebensmittel. Ein großes Hauptaugenmerk liegt auf der Nachhaltigkeit der Lebensmittel. Um eine optimale Nährstoffversorgung des Körpers zu gewährleisten, sollten wir unsere Lebensmittel auch aus der Region und saisonal auswählen.

Paleo Lebensmittel

Paleo LebensmittelHauptbestandteile der Paleo Ernährung sind Gemüse, Salat, Wurzeln, Pilze, Kräuter, Fleisch, Fisch, Eier, Obst & Beeren, Nüsse, Samen und zum Süßen ab und zu etwas Honig. Natürlich sollte viel getrunken werden. Optimal ist stilles Wasser. In der Paleo Ernährung spielen auch Fette eine wesentliche Rolle. Hierbei beschränkt man sich auf Ghee und Olivenöl sowie Kokosöl mit dem Ziel das Omega 6 zu Omega 3 Verhältnis zu verbessern (5:1 oder besser).

„Verbotene“ Lebensmittel

In der Paleo Ernährung sind einige Nahrungsmittel nicht erlaubt. Dabei handelt es sich größtenteils um Lebensmittel, die der Körper nicht für die Nährstoffversorgung braucht und die für unseren Organismus eher schädlich sind. Dazu gehören Zucker, alle Arten von Getreide und Getreideprodukten, Hülsenfrüchte, stark verarbeitete und pflanzliche Fette und industriell verarbeitete Lebensmittel und deren Zusatzstoffe. Auch Milch und Milchprodukte gehören zu den zu vermeidenden Lebensmitteln, wobei man diese nach einer Karenzzeit und bei Verträglichkeit wieder in geringen Mengen nutzen kann.

Die Vorteile der Paleo Ernährung

Die Paleo Ernährung ist die „artgerechte Ernährung“ des Menschen. Es ist die beste Art der Nährstoffversorgung für den menschlichen Körper, denn daran ist der Mensch seit vielen zehntausenden Jahren gewöhnt. Es ist die Ernährung im Einklang mit den menschlichen Genen.

Durch die Paleo Ernährung kann man langfristig schlank, fit und gesund bleiben.

Durch den Verzicht auf die westliche Ernährungsweise mit industriell verarbeiteten Lebensmitteln, Zucker, stark verarbeiteten Fetten und Zusatzstoffen könnte die Anzahl der ernährungsbedingten Erkrankungen wie Adipositas, Diabetes, Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen und Auto-Immun-Reaktionen des Körpers reduziert werden.

Seit der Umstellung auf Paleo Ernährung habe ich selbst folgende Beobachtungen gemacht und Auswirkungen verspürt:

  • nachhaltiger Gewichtsverlust ohne JoJo Effekt
  • mehr Energie im Alltag
  • Verbesserung des Allgemeinbefindens
  • bessere Konzentrationsfähigkeit
  • bessere Stimmung
  • bessere Fitness & Ausdauer
  • weniger Entzündungen und Gelenkprobleme

Insgesamt fühle ich mich viel fitter, wacher und leistungsfähiger als früher – nur durch die Ernährung. Wer es nicht selbst ausprobiert hat, wird es sich wahrscheinlich nicht vorstellen können. Doch das Ausprobieren lohnt sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.