Schutz vor Erkältung im Winter

Der Winter rückt näher und somit auch die Zeit von Husten, Schnupfen und Heiserkeit. Es gibt über 200 verschiedene Virustypen, die eine Erkältung oder eine Grippe auslösen können. Leider gibt es kein Medikament, das gegen die Ursachen der Erkältung wirkt. Insbesondere Kleinkinder und ältere Menschen haben ein schwaches Immunsystem und sind besonders anfällig für Erkältungen. Orte, an denen viele Menschen aufeinandertreffen sind für die Erreger ein idealer Übertragungsort. Sei es der Bahnhof, in Altenheimen, Kindergärten oder in Schulen – überall dort ist die Ansteckungsgefahr besonders hoch.

Einer Erkältung richtig vorbeugen

Es gibt zahlreiche Mittel gegen die Beschwerden, doch auch im Voraus kann man sich mit folgenden Ratschlägen und Tipps gut auf den Winter vorbereiten.

In der kalten Jahreszeit ist eine ausgewogene, gesunde Ernährung besonders wichtig. Dazu sollte man sich ausreichend bewegen, um den Kreislauf in Schwung zu halten und auf genügend Schlaf achten. Viel Trinken ist eine weitere Grundvoraussetzung, um einer Erkältung vorzubeugen, da so die Schleimhäute vor dem Austrocknen geschützt werden. Insbesondere Kräutertee hält die Schutzfunktion der Schleimhäute gegen Krankheitserreger aufrecht. Um Ansteckungen zu vermeiden sollte man möglichst dem engen Kontakt mit bereits Erkälteten aus dem Weg gehen. In engen oder überfüllten Räumen wie Bahnhofshallen, Warteräumen, Kindergärten, etc. ist die Ansteckungsgefahr besonders hoch. Regelmäßiges Händewaschen mit Seife oder das Benutzen von Desinfektionsmittel bietet einen zusätzlichen Schutz gegen die krankheitserregenden Viren. Um das Immunsystem zu stärken und somit die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren, sollte man Wechselduschen oder Fußbäder mit abwechselnd warmem und kaltem Wasser machen. Regelmäßiges Saunieren stärkt die Immunabwehr ebenso. Jedoch wird von Saunagängen strengstens abgeraten, wenn die Erkältung bereits in vollem Gange ist. Man sollte Räume meiden, in denen die Luft durch entweder zu kalte Klimaanlagen (Züge, Flugzeuge, etc.) oder zu hoch gestellte Heizungen stark ausgetrocknet ist. Durch die Trockenheit werden die Schleimhäute extrem angegriffen und empfindlich. Eine ideale Luftfeuchtigkeit von ca. 50% in den Wohnräumen sollte eingehalten werden. So ist sie nicht zu trocken für die Schleimhäute und nicht zu feucht für Schimmel etc. Werden alle diese Ratschläge befolgt, so ist man auf jeden Fall gut vorbereitet. Warme Kleidung nicht vergessen und der Winter kann kommen.

Ein Kommentar zu Schutz vor Erkältung im Winter

  1. Sarah sagt:

    Ja der Herbst ist da man merkt es, ich bin auch schon wieder angeschnupft. Ich für meinen Teil hab aber den Tipp eines Freundes mal versucht (jeden tag ein wenig wasser schnupfen) ist zwar extrem ecklig hilft aber wirklich ein wenig vorzubeugen und nicht sofort wieder eine Schnupfnase zu haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.