Sneakertrends Winter 2012/13

Die Temperaturen sinken stetig und auch die größten Optimisten kommen nicht mehr darum herum: der Sommer ist vorbei, der Herbst ist da und der Winter steht vor der Tür. Das ist allerdings kein Grund zur Trauer, schließlich erwarten uns mit der neuen Saison auch viele neue Trends in der Modewelt. Vor allem Sneaker Fans dürfen sich auf eine Menge neuer Designs, Farben und Ideen freuen. Wir haben uns die Sneakertrends für den Winter 2012/2013 einmal genauer angeschaut.

Neue und alte Farben

Während es im Sommer gar nicht hell und bunt genug sein konnte, wird das Farbspektrum im Winter ein wenig gedrosselt.

Dunkler, schwerer, aber trotzdem intensiv und leuchtend geht es zu. Burgunder, die absolute Trendfarbe des Winters 2012/13 finden wir bei den Sneakern genauso wie Ultramarinblau, strahlendes Rot-Orange, Saphirgrün und klassische Brauntöne.

Gern gesehen sind auch Kombinationen von zwei oder drei Farben. Colourblocking heißt der Trend und er sorgt für viel Abwechslung.

Schließlich lassen es sich viele Sneaker Hersteller natürlich nicht nehmen, auch im Winter gerade bei den sportlichen Retro-Senaekern wilde Farbkombinationen in grellen Neon-Farben auf den Markt zu bringen.

Klasse in Leder

Elegant und schlicht trifft in diesem Winter vor allem auf Glamourös und Opulent. Das ist auch bei den Sneakern nicht anders. Jedoch überwiegen hier die gedeckten und klassischen Modelle. Leder und Lederimitate sind die Materialien der Wahl und vor allem im dunklen, einfarbigen Look angesagt. Das kennen wir schon aus dem Sommer und so kann uns die Fortführung des Trends auch nicht überraschen. Besonders beliebt werden jetzt natürlich wieder Modelle mit hohem Schaft und warmem Futter. Das passt gut zum Military- und Jagd-Look, der in der Modewelt zu sehen ist.

Ein weiterer neuer Trend in Sachen Sneaker für den Winter 2012/13: hohe Absätze. Die High Heels Sneaker machen sich mit ihrem geblockten Look sowohl zu sportlichen als auch eleganten Outfits gut.

Die Sneakertrends für den Winter 2012/13 passen sich dem allgemeinen Modetrend an, ergänzen ihn aber um ihre sportliche und flexible Note.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.