Waikiki Beach und Honolulu

An unserem 1. Tag in Hawaii haben wir erstmal die nähere Umgebung von unserem Hotel erkundet. Schon von unserem Hotel Aston Waikiki Beach hatten wir einen traumhaften Blick auf den Diamond Head Crater und auch auf das Meer. Im Hotel gab es jeden Morgen von 06.30 bis 09.00 Uhr ein Frühstücksbuffet mit Live-Musik und Hula Tänzerin. Hier konnte man alles was man essen wollte in eine Kühltasche legen und mitnehmen.

Nach dem Frühstück ging es dann los: zu Fuß durch Waikiki Beach. Sehenswerte Stopps am Waikiki Beach sind die Statue von Duke Paoa Kahanamoku, die Hotels „The Royal Hawaiian“, „Moana Surfrider“ und das „Hilton Hawaiian Village“. Hier findet fast täglich das „Waikiki Starlight Luau“ statt – eine polynesische Show mit Hula-Tänzerinnen, Feuershow und einem hawaiianischen Buffet. Dann ging es weiter nach Honolulu. Hier besuchten wir die King Kamehameha I Statue und dann gingen wir weiter zum Aloha Tower. Nach einer kurzen Sicherheitskontrolle konnten wir kostenlos mit dem Fahrstuhl nach oben fahren. Vom Aloha Tower aus hat man einen schönen Ausblick auf Honolulu und Waikiki Beach. Vom Aloha Tower war es nicht mehr weit nach China-Town. Hier bummelten wir durch die Straßen und zum Lunch suchten wir uns ein chinesisches Restaurant. Das original chinesische Essen war sehr preiswert und lecker. Auf dem Rückweg sahen wir uns noch den Iolani Palace, die Kawaiaha’o Church und ein altes Mission House an.

Auf dem doch sehr weiten Rückweg nach Waikiki Beach gingen wir zum „Ala Moana Shopping Center“. Hier war eine Haltestelle der „Waikiki Trolley“ und für nur 2 $ pro Person fuhren wir mit der Pink Line bis direkt vor unser Hotel. Wenn man auf der Insel Oahu nur Waikiki und Honolulu sehen will, kann man sehr gut auf einen Mietwagen verzichten – die Waikiki Trolleys fahren mit insgesamt 3 Linien zu alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und auch zu verschiedenen Shopping-Centern. Zurück am Hotel gab es erstmal einen Kaffee von Starbucks, den wir entspannt mit einem Blick über Waikiki Beach tranken.

Am Abend gingen wir zum Essen ins Hard Rock Cafe Honolulu und kauften ein obligatorisches T-Shirt. Auf dem Rückweg zum Hotel gönnten wir uns bei Häagen Dazs ein leckeres Eis und genossen das abendliche Flair von Waikiki Beach. Überall brannten Fackeln, Händler boten Ihre Waren an und man konnte den zahlreichen Straßenkünstlern zusehen.

Jetzt war es schon spät – also zurück zum Hotel, denn für morgen hatten wir Schnorcheln in der Haunauma Bay und eine Tour an der Ostküste von Oahu geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.