zu Fuß über die Golden Gate Bridge

Für den letzten Tag unserer San Francisco Städtereise hatten wir noch ein persönliches Highlight geplant. Wir wollten an diesem Tag zu Fuß über die Golden Gate Bridge gehen. Wir hatten schon am ersten Tag in San Francisco die Golden Gate Bridge am Abend und bei Dunkelheit gesehen und wollten nun nochmal diese Sehenswürdigkeit am Tage erkunden.

Unser Wecker klingelte um 07.00 Uhr und der Blick aus dem Fenster stimmte uns froh. Das Wetter in San Francisco hatte sich gebessert und auf uns wartete strahlender Sonnenschein. Schnell machten wir uns fertig, verließen das Hotel und kauften, wie an unserem ersten Tag, Kaffee und Cookies bei Mc Donalds.

Frühstück am Pier 39

Pier 39 SeelöwenAm Pier 39 sahen wir bei unserem Frühstück den Seelöwen zu. Dieses Schauspiel muss man einfach gesehen haben. Das gehört einfach bei einem San Francisco Besuch dazu. Für uns war es nun schon das zweite Mal, denn auch an unserem ersten Tag waren wir auch schon hier. Wir saßen hier, beobachteten die Seelöwen und genossen die Sonne. Dann schlenderten wir noch über die Pier 39 mit den zahlreichen Geschäften und Restaurants, ehe wir Richtung Golden Gate Bridge aufbrachen.

Unser Plan war, mit dem Bus zum Palace of Fine Arts zu fahren und dann zu Fuß weiter zugehen. Also gingen wir erstmal Richtung Fisherman´s Wharf zur nächsten Bushaltestelle. Auf dem Weg dorthin kamen wir an einer Bäckerei vorbei, die ein großes Schaufenster zur Straße hat. Hier kann man die Mitarbeiter beim Backen beobachten. Zu unserem Erstaunen wurden wir von einer netten Bäckerin über eine Mikrofonanlage angesprochen. Das ist mal eine tolle Idee!

Wir kamen an der nächsten Bushaltestelle an und schon nach einer kurzen Wartezeit kam der nächste Bus. Während der Busfahrt stiegen immer mehr Personen aus und irgendwann wurden wir vom Busfahrer gefragt, wohin wir wollten. Das war sehr nett von ihm und der Busfahrer war gleichzeitig unser Reiseführer, denn er ließ uns an der richtigen Haltestelle raus.

Palace of Fine Arts San Francisco

Palace of Fine Arts San FranciscoVon der Bushaltestelle in der Broderick Street waren es nur noch ein paar Meter bis zum Palace of Fine Arts San Francisco. Der Palace of Fine Arts wurde 1915 aus Anlass einer Weltausstellung errichtet und gehört heute zu den Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten in San Francisco. In einem Park eingebettet befinden sich hier ein Teich, eine große imposante Kuppel, Säulengänge und eine Ausstellungshalle. Darin ist das Exploratorium untergebracht, welches ein interaktives Museum zum Anfassen ist.

Wir wanderten um den Teich herum und bestaunten den grandiosen Anblick. Dann erkundeten wir den Palace of Fine Arts und waren von der Architektur einfach nur begeistert, die uns an die Paläste in Rom erinnert hat. Wir gingen nun noch ein Stück Richtung Norden und kamen wie geplant am Crissy Field an.

Crissy Field und Golden Gate Promenade San Francisco

Crissy Field mit Skyline San FranciscoCrissy Field war früher ein kleiner Flughafen der US Army und ist heute ein beliebtes Naherholungsgebiet. Hier gibt es einen kleinen Strand und die Golden Gate Promenade. Der Weg von Crissy Field nach Fort Point über die Golden Gate Promenade ist einer der schönsten, den San Francisco zu bieten hat. Auch wir wollten diesen wirklich wunderschönen Weg mit traumhaften Ausblicken heute nutzen.

Am Strand war es sehr windig und wir versuchten trotzdem hier alte Haifischzähne zu finden – leider ohne Erfolg. Wir gingen also die Golden Gate Promenade weiter – der Golden Gate Bridge entgegen. Wir kamen am „Marine Sanctuary Visitor Center“ vorbei und sahen hier auch alte Hangars aus der Zeit als Flugplatz.

Golden Gate Bridge Fort PointAm Ende der Golden Gate Promenade befindet sich Fort Point. Hier steht man (fast) direkt unter der Golden Gate Bridge. Zwei Surfer mühten sich hier auf den Wellen zu reiten. Wir schauten einen Moment zu und gingen dann zum Warming Hut Cafe. Hier gönnten wir uns eine Pause und natürlich auch einen Kaffee und Cookies. Vor dem Warming Hut Cafe setzten wir uns auf eine Bank und genossen die Sonne. Auch wenn es durch den Wind ganz schön kühl ist, besteht hier Sonnenbrandgefahr. Vom Warming Hut Cafe führt die Long Avenue weiter nach oben. Von der Straße geht der Battery East Trail ab, der zu schönen Aussichtspunkten führt, wo man grandiose Ausblicke auf die Golden Gate Bridge hat.

Wir gingen weiter und kamen endlich an der Golden Gate Bridge an. Hier war schon alles für den 75. Geburtstag der Golden Gate Bridge vorbereit. Überall hingen Fahnen und auch Blumenrabatten waren extra mit einer 75 bepflanzt worden.

Golden Gate Bridge Überquerung

Golden Gate Bridge ÜberquerungDa wir heute großes Glück mit dem Wetter in San Francisco hatten, nutzen wir den strahlenden Sonnenschein um vom Aussichtspunkt aus, die Aussicht zu genießen und um ein paar schöne Fotos von der Golden Gate Bridge zu machen. Dann begannen wir die Überquerung der Golden Gate Bridge – zu Fuß. Für eine Überquerung hat man natürlich noch andere Möglichkeiten. Man kann auch mit dem Fahrrad die Golden Gate Bridge überqueren, oder man nimmt den Bus oder auch einfach ein Taxi. Wir haben uns jedoch für den Fußweg entschieden.

Die eigentliche Hängebrücke ist 1966 Meter lang. Mit den Zufahrten ist die Brücke sogar 2737 lang. Die Stützpfeiler sind 227 Meter hoch und die Durchfahrtshöhe für Schiffe beträgt ist 67 m. Das Stück zwischen den Stützpfeilern ist 1280 Meter lang.

Für die Überquerung der Golden Gate Bridge brauchten wir 2 Stunde inklusive Foto-Stopps. Mit so einer langen Dauer hatten wir nicht gerechnet. Bei der Überquerung kann es ganz schön kalt werden, denn hier weht ein starker und kühler Wind.

Golden Gate Bridge NordendeDie letzten Meter bis zum Ende mussten wir sehr schnell gehen bzw. sogar laufen und zum Glück gab es auf der anderen Seite der Golden Gate Bridge ein Aussichtspunkt und Toiletten.

Vom Aussichtspunkt auf der anderen Seite hat man einen schönen Blick auf die Brücke und auf die Skyline von San Francisco. Nachdem wir uns hier etwas ausgeruht hatten, traten wir den Rückweg an. Jetzt wussten wir, dass man für eine Überquerung der Golden Gate Bridge 4 bis 5 Stunden Zeit einplanen muss – für den Hin- und Rückweg zu Fuß.

Fort Mason und Aquatic Park

Wieder auf der südlichen Seite der Golden Gate Bridge angekommen, nahmen wir den nächsten Bus und fuhren zum Fort Mason. Der Park „Fort Mason Green“ ist sehr schön angelegt und bietet auch einige interessante Ausblicke. Zu Fuß gingen wir weiter zum San Francisco Maritime National Historical Park, oder auch einfach nur Aquatic Park genannt. Am Hyde Street Pier liegen einige historische Schiffe, z.B. das Segelschiff Balclutha. Wir folgten der Jefferson Street und kamen wieder am Pier 39 an. Jetzt hatten wir riesigen Hunger.

Hard Rock Cafe San Francisco

Hard Rock Cafe San FranciscoDas Hard Rock Cafe San Francisco befindet sich gleich im vorderen Bereich vom Pier 39. Ein Besuch im Hard Rock Cafe ist für uns obligatorisch und heute wollten wir hier essen. Wir ließen es uns richtig schmecken und gönnten uns auf dem Weg zum Hotel noch ein Eis.

Im Hotel hieß es dann Koffer packen, denn morgen hat unsere Kombireise Hawaii – San Francisco ein Ende und wir fliegen wieder nach Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.