Günstiger Öko-Strom durch Strompreisvergleich und Anbieter-Wechsel

Viele Stromanbieter haben 2012 ihre Strompreise zum Teil drastisch erhöht. So auch unser bisheriger Stromanbieter. Wir nutzten seit 2 Jahren den Öko-Strom „Hellenstein Strom Aqua“ der Stadtwerke Heidenheim. Ende 2011 haben wir dann einen Brief erhalten, wo uns eine Strompreiserhöhung um 3,65 Cent/kWh angekündigt wurde. Als Gründe für die Strompreis-Erhöhung wurden höhere Erzeugungskosten sowie die Belastungen durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) genannt. Dem Brief des Stromanbieters lag natürlich auch gleich ein neuer Vertrag bei der schnellstmöglich unterzeichnet und zurück geschickt werden sollte. Diese Strompreiserhöhung wollten wir uns nicht gefallen lassen und haben deshalb den neuen Vertrag nicht unterschrieben.

Um möglichen Ärger vorzubeugen habe ich bei den Stadtwerken Heidenheim angerufen und nachgefragt was passieren wird, wenn wir den neuen Stromliefer-Vertrag nicht unterschreiben. Die Antwort war einfach und simple: „Entweder Sie schließen Vertrag bei einem x-beliebigen Stromanbieter ab oder Sie erhalten von Ihrem Grundversorger Strom. Die letzte Variante geht automatisch vonstatten.“

Die Grundversorgung mit Strom

Der Grundversorger ist jeweils das Versorgungsunternehmen, das die meisten Haushaltskunden in einem Netzgebiet der allgemeinen Versorgung beliefert – bei uns also E.ON Avacon. Vorsorglich habe ich dort angerufen und mich erkundigt, wie genau der Wechsel abläuft. Der bisherige Stromversorger meldet den Kunden mit seinem Zählerentstand bei dem Grundversorger. Als Kunde bekommt man dann von E.ON Avacon Post und muss nur seine persönlichen Daten und die Bankverbindung für die Abschlagszahlungen aktualisieren. Der Wechsel geht einfach und reibungslos. Die Grundversorgung hat aber auch einen entscheidenden Nachteil: der Strompreis ist der teuerste.

Geld sparen durch Strompreis-Vergleich

Da wir natürlich beim Strom nicht zu viel bezahlen wollten, machte ich mich auf die Suche nach einem günstigen Stromanbieter mit einem ebenso günstigen Strompreis. Unsere einzige Bedingung: es sollte wieder günstiger Öko-Strom sein. Im Internet findet man verschiedene Portale die einen Strompreisvergleich sehr leicht machen. Man gibt einfach seinen Jahresverbrauch und den Ort ein und schon hat man sehr übersichtlich alle Stromanbieter auf einen Blick. Der Öko-Strompreisvergleich für Sülzetal hat mich überrascht. Als günstigster Öko-Stromanbieter für Sülzetal sind die Städtischen Werke Magdeburg (SWM). Der Ökostrom ist günstig und besteht aus 10% Wind- und 90% Wasserenergie.

Das gefiel uns sofort und ich rief im Service-Center der Städtischen Werke Magdeburg an um den Stromanbieter-Wechsel perfekt zu machen. Das konnte ich entweder im Internet machen oder indem ich ein Formular ausfülle, welches mir die nette Mitarbeiterin gleich per Post zuschickte. Wir haben uns gleich auf der Internetseite der Städtischen Werke Magdeburg (www.sw-magdeburg.de) angemeldet.

Wenn die kompletten Anmeldeunterlagen bis zum 10. eines Monats beim neuen Stromlieferanten vorliegen, erfolgt der Wechsel zu Beginn des übernächsten Monats. Das haben wir nun verpasst und bekommen erst ab 01.03.2012 günstigen Öko-Strom aus Magdeburg.

Unser Strompreisvergleich:

Stadtwerke Heidenheim – Hellenstein Strom Aqua
Grundpreis: 84,25 Euro/Jahr
Verbrauchpreis: 25,42 Cent/kWh (bisher 21,77 Cent/kWh)

E.ON Avacon – StromAlpha – Grundversorgung
Grundpreis: 80,65 Euro/Jahr
Verbrauchpreis: 26,23 Cent/kWh

Städtische Werke Magdeburg (SWM) – SWM Natur Strom (10% Wind, 90% Wasser)
Grundpreis: 60,00 Euro/Jahr
Verbrauchpreis: 23,99 Cent/kWh

Übrigens: Auch unsere Internetseite www.everyday-life.de  läuft komplett mit Öko-Strom, denn unser Hosting-Partner (Strato) benutzt 100% Öko-Strom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.